Quak: geometrische Buchstaben

Konstruktionsraster für Buchstaben aus Quadrat und Kreis

Ein Konstruktionssystem aus Quadrat und Kreis

Quak ist ein einfaches geometrisches Konstruktionsraster, bestehend aus Quadrat und Kreis (=Quak), das ein abstraktes Alphabet mit Groß- und Kleinbuchstaben erzeugt. Als Ergebnis entstehen simple Formen, die zur Wahrnehmung ausreichen.

Zwar besteht dieses Schema aus den geometrischen Grundformen, die wir vom Alphabet her kennen, aber hier stehen nicht genügend Elemente zur Verfügung, um tatsächlich ein vergleichbares Ergebnis zu erzielen: die Dreiteilung von Höhe und Breite fehlt, obwohl sie für Buchstaben wie H, T, E und F wichtig ist; Kreisformen von halber Gesamthöhe für Buchstaben wie B, P und R sind nicht vorgesehen. Warum also dieses Experiment, wenn es schon offensichtlich kein zufriedenstellendes Ergebnis liefert? Der Grund liegt in der Betrachtung des Alphabets.

Unser Alphabet unterliegt einer starken Abstraktion und kommt daher mit einer geringen Anzahl unterschiedlicher und einfacher Elemente aus, um leicht unterscheidbare Buchstaben darzustellen. Die Zeichen von A bis Z wiederum bilden einfache geometrische Formen ab: Rechteck, Kreis, Dreieck und Kombinationen. Diese Formen werden beim Lesen erkannt, aber im allgemeinen nicht bewusst wahrgenommen. Der Versuch mit dem Quak-System zielt nun darauf ab, die geometrischen Formen der Buchstaben sichtbar zu machen.

Konstruktionsraster für Großbuchstaben aus Quadrat und Kreis

Konstruktionsraster Großbuchstaben

In ein Quadrat wird ein Kreis eingefügt, der die Seiten des Quadrates berührt. Diese Figur wird senkrecht und waagerecht im Mittelpunkt unterteilt und außerdem mit den Diagonalen versehen. Mit diesem Raster werden die Großbuchstaben konstruiert.

Beispiele konstruierter Großbuchstaben aus Quadrat und Kreis

Das grobe Gestaltungsraster vereinfacht zwar das ohnehin schon abstrakte Alphabet, aber es gleicht die verschieden komplexen Buchstabenformen auch an:

  • Buchstaben wie I, O und V lassen sich wegen ihrer einfachen Geometrie leicht als Flächen darstellen; sie werden nicht weiter abstrahiert.
  • A und C können als vollständige Zeichen konstruiert werden; B jedoch nicht: es erscheint angeschnitten, wie einige andere Zeichen auch (z.B. P, R, und Z).
  • Die stärkste Vereinfachung liegt bei den Buchstaben H und Z. Ihre Linienverknüpfungen finden hier keine Entsprechung und daher büßen sie wichtige Segmente ein, die wesentlich zur Erkennbarkeit dieser Zeichen beitragen.
  • Beim Y wird eine Diagonale erwartet, auch wenn sie hier nur auf einer Seite auftritt; bei E und F wirken die Schrägen allerdings störend, weil die Konstruktion die Form unnötig verändert.

Konstruktionsraster für Kleinbuchstaben aus Quadrat und Kreis

Konstruktionsraster Kleinbuchstaben

Innerhalb des Kreises entsteht ein weiteres Quadrat, das die Kreislinie mit den Eckpunkten berührt. Darin wird ein weiterer Kreis gezeichnet, der wiederum die Seiten des kleineren Quadrates berührt. Diese Innenfigur bestimmt die Geometrie der Kleinbuchstaben.

Beispiele konstruierter Kleinbuchstaben aus Quadrat und Kreis

Die Kleinbuchstaben sind mit den Großbuchstaben nur bedingt verwandt - sie folgen normalerweise einem anderen Konstruktionsschema. Bei diesem Versuch entstehen sie jedoch aus dem gleichen Raster. Die kleinere Konstruktionsform benutzt dabei die Gesamthöhe des Schemas, um Ober- und Unterlängen zu erhalten.

Trotz der Einschränkung lassen sich die Kleinbuchstaben ebenfalls als geometrische Figuren erzeugen. Zeichen, die normalerweise mit den Großbuchstaben übereinstimmen, entsprechen auch hier dem Gewohnten: nämlich c, k, o, s, u, v, w und z.

Aufgrund seiner Verwandtschaft zum u sieht das n seinem Original ähnlich, aber das m büßt seine ursprüngliche Form ein: das Raster erlaubt keinen Doppelbogen, und deshalb erhalten wir nur die verkleinerte Form seines Großbuchstabens. Verglichen mit n und u erscheint das r noch logisch, aber es hat einen neuen Verwandten im f gefunden: dieses Zeichen kann daher wohl als die kritischste Form betrachtet werden. Das Raster hat beim f wesentliche Segmente in einem Halbkreis zusammengefasst, der sich nur schwer nachvollziehen lässt. Der Unterschied zum r besteht allein in der Höhe.

Die Buchstaben QUAK aus Quadrat und Kreis konstruiert

Die Resultate wirken irritierend in ihrer Flächigkeit und Einfachheit. Auf diese Weise werden unsere Schriftzeichen selten betrachtet, aber grundsätzlich erfasst. Das mag ernüchternd erscheinen in Bezug auf Schriftgestaltung und Typografie, beweist es aber doch einmal mehr, mit welch einfachen Zeichenformen wir auskommen. Und wenn dieser Versuch die Abstraktion übertreibt, dann nur um zu zeigen, wie angenehm es ist, dass diese Zeichenformen schließlich über harmonische Zeichengestaltung übermittelt werden.

Übersicht des Quak-Systems, Tafel mit allen großbuchstaben und Tafel mit allen Kleinbuchstaben